Ein Ausbildungsbetrieb stellt sich vor: Siegfried Jacob Metallwerke

Ein Ausbildungsbetrieb stellt sich vor: Siegfried Jacob Metallwerke

🕓 Lesezeit circa 2 Minuten

Als traditionsreiches Familienunternehmen setzt die Siegfried Jacob Metallwerke GmbH & Co. KG auf langjähriges Zusammenarbeiten. Gut ausgebildete Menschen sind der Garant dafür. Arbeit macht dann Spaß, wenn man ganzheitlich handeln und denken kann. Deshalb gibt SJM jungen Leuten während Ihrer Berufsausbildung einen umfassenden Überblick über alle Bereiche des Unternehmens. Und das Wichtigste: SJM bildet Menschen aus, um das Team zu verstärken. Eine einjährige Befristung des Anstellungsvertrags nach Ausbildungsende ist mindestens garantiert.

SJM ist stets auf der Suche nach interessierten und motivierten jungen Menschen und ist deshalb als Ausbildungsbetrieb stets auf der jährlichen Ausbildungsmesse EN vertreten. Im direkten persönlichen Gespräch mit Auszubildenden und ehemaligen Auszubildenden, die sich bei der Ennepetaler Firma bereits zu Fachexperten entwickelt haben, lernen Interessierte die Ausbildungswege und Perspektiven für eine berufliche Karriere bei SJM kennen. Auch nach der Berufsausbildung werden Weiterbildungsmaßnahmen angeboten. Neben Sprachkursen in Englisch finden auf SJM zugeschnittene Vertriebs- und Persönlichkeitsschulungen statt, deren Inhalte von erfahrenen Trainern vermittelt werden. Auf dem Gebiet Metalle nehmen die jungen Mitarbeiter an der Juniorenförderung des VDM (Verband der Metallhändler e. V., www.kaps-stiftung.de) teil. Jeweilige fachbezogene Seminare runden das Weiterbildungskonzept ab.

Siegfried Jacob Metallwerke GmbH & Co. KG

Die Siegfried Jacob Metallwerke wurden im Jahr 1953 in Ennepetal durch den seinerzeit 21-jährigen Siegfried Jacob gegründet. Heute ist die SJM das führende, nicht konzerngebundene, europäische Familienunternehmen, das in allen Bereichen des Metallrecyclings und –handels tätig ist. Als wesentlicher Bestandteil von geschlossenen Stoffkreisläufen erzielt SJM in Ennepetal auf einem Areal von über 300.000 m² mit ca. 300 Beschäftigten, modernsten und umweltfreundlichen Recyclinganlagen eine vollständige Wertstoffrückgewinnung und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit der Rohstoffversorgung und Ressourcenschonung. Auf einer Gesamtfläche von über 850.000 m² werden europaweit ca. tausend Mitarbeiter beschäftigt.

SJM_ausbildung

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar