Gartenteich anlegen – Das Projekt für einen schöneren Garten

Viele Gartenbesitzer träumen von einem idyllischen Teich. Geht es Ihnen auch so? Dann gehen Sie das Projekt Gartenteich doch einfach dieses Jahr mal an. Das Anlegen eines Gartenteiches ist zum Glück nicht schwer, dennoch ist eine vorherige Planung wichtig, um ohne aufwändige Nachbesserungen später auch zufrieden zu sein zu können. Deshalb sollten Sie sich erst um die Tiefe des Teiches, sowie um die Breite und Länge Gedanken machen. Denn diese Maße Ihres Wunschteiches entscheidet, welche Teichfolie sie brauchen. Danach wird der Umriss des Teiches festgelegt und mit einer Schnur oder einem Schlauch markiert. Der Teich sollte drei Teichzonen (bekommen: die etwa 10 bis 20 Zentimeter tiefe Sumpfzone, die rund 40 bis 50 Zentimeter tiefe Flachwasserzone und die Tiefwasserzone mit 80 bis 150 Zentimeter Wassertiefe.

Heben Sie die Teichgrube von außen nach innen aus, jedoch insgesamt 20–25 cm tiefer, als für den späteren Wasserstand vorgesehen ist. Tipp: Heben Sie das Loch für Ihren Teich bei steinigem Untergrund überall rund zehn Zentimeter tiefer aus und füllen Sie eine entsprechend starke Schicht Bausand ein – damit beugen Sie Beschädigungen der Teichfolie durch spitze Steine vor. An der tiefsten Stelle wird ein Schlammschacht gebuddelt von ca. 25 cm unter dem übrigen Niveau gebuddelt. Hier kann der Saugkorb für die Pumpe untergebracht werden, wenn der Teich einmal restlos entleert werden soll. Um den äußeren Teichrand wird dann ein Graben von circa 15 Zentimeter Tiefe gegraben. Dieser dient später als Kapillarsperre. Als nächstes werden Steine und Wurzelreste entfernt und die Teichgrube mit einer rund 10 cm dicken Sandschicht befüllt und festgeklopft. Nun ein Teichvlies auf das Sandbett auflegen und obendrüber die Teichfolie mit einer Randzugabe von jeweils 50 cm legen. Im nächsten Schritt den Teichgrund mit Kies bedecken und in die Tiefwasserzone Wasser einfüllen. Die Teichfolie wird nun nach und nach in den Teich gezogen. Nun kann mit der Bepflanzung begonnen werden: die Wasserpflanzen können nun an die gewünschten Stellen gesetzt werden. Zuletzt wird der Teich komplett mit Wasser aufgefüllt. Vor der endgültigen Gestaltung ist es wichtig, der Teichfolie noch ein paar Tage Zeit zu geben. Sie kann sich dadurch noch endgültig an die Teichmulde anpassen.

Auch eine Teichpumpe empfiehlt sich, damit das biologische Gleichgewicht in Ihrem Teich bestehen bleibt. Damit Wartungsarbeiten an der Pumpe leichter auszuführen sind, ist es sinnvoll, die Pumpe in einen sogenannten Pumpenschacht außerhalb des Teiches aufzustellen. Und schon haben Sie Ihren eigenen Teich in Ihrem Garten angelegt. Wer diesen nun schön dekoriert und pflegt, hat sich ein kleines Stückchen Paradies geschaffen.

Alles für den Gartenteich gibt es bei Gevo-Plan in Gevelsberg.

Post a comment

Facebook Comments