34. Edelstein- und Mineralienbörse In Ennepetal am Wochenende

34. Edelstein- und Mineralienbörse In Ennepetal am Wochenende

🕓 Lesezeit circa 3 Minuten

Internationale Ennepe Ruhr Edelstein- und Mineralienbörse

Haus Ennepetal

Eine lange Tradition hat die Internationale Ennepe Ruhr Edelstein- und Mineralienbörse, die nun schon zum 34. Mal für Aussteller und Besucher aus aller Welt ihre Türen öffnet. Und die Börse hat sich in den Jahren einen großen Namen gemacht, denn nach Ennepetal kommen zahlreiche anerkannte und geschätzte Aussteller, die nur auf ausgewählten Veranstaltungen zu finden sind. Die Aussteller, Sammler und Experten kommen von überall nach Ennepetal angereist. Aus Aachen im Westen, Berlin im Osten, Hamburg im Norden und dem Allgäu im Süden. Auch aus der europäischen Edelsteinmetropole Idar Oberstein reisen wieder zahlreiche Spezialisten an. Doch nicht nur viele Aussteller, auch viele tausend Besucher werden Anfang November wieder im Haus Ennepetal erwartet. Sie dürfen sich in diesem Jahr wieder auf ein spannendes Wochenende freuen.

Bitte stimmen Sie den YouTube cookies zu, um dieses Video anzuschauen. Nach der Zustimmung greifen Sie auf externen Inhalt von YouTube zu.

YouTube Datenschutz

Nach Zustimmung wird die Seite neu geladen, dann können Sie das Video anschauen.

Es werden Aussteller vor Ort sein, die eine Vielzahl von ausgesucht schönen Mineralien aus alten Sammlungen präsentieren werden. Christian Bley aus Hagen möchte zum Beispiel kaum noch erhältliche Schätze aus den vor vielen Jahren geschlossenen Kohlegruben des Bergbaus im Ruhrgebiet präsentieren. Und Liping Sun aus Lippstadt hat angekündigt besonders seltene Dinosaurier-Fossilien aus Ihrer alten Heimat China mitzubringen. Insgesamt werden auf fast 300 Meter Ausstellungstische rund 60 Aussteller aus Nah und Fern ein umfangreiches Angebot an Mineralien, Fossilien, Edelsteinen, Schmuck und Sammlerzubehör anbieten. Im Fokus stehen diesmal Diamanten und Achate. „Diamonds are the girls best friend“ – sang schon Marilyn Monroe. Doch das begehrte Mineral ist nicht nur wunderschön, hinter Diamanten verstecken sich oft erwähnenswerte Geschichten.

Eine der weltweit größten Sammlungen von Nachbildungen historischer Diamanten ist im Besitz des Ennepetaler Diplom Mineralogen Claus Hagemann. In über 30 Jahren hat er mehr als 300 Exponate zusammengetragen „In einer der Sonderschau-Vitrinen im Foyer werde ich in diesem Jahr die TOP 25 meiner Sammlung präsentieren“, teilte der Veranstalter der Börse mit. So können die Besucher aus nächster Nähe bestaunen, wie die weltberühmten Diamanten aussehen, die es sonst nur in Museen zu sehen gibt oder die versteckt in Privatsammlungen ihr Dasein fristen. Ein weiteres Highlight sind die „Achate aus den Diamantvorkommen in Südafrika“, die Annette und Christian Köstenbauer aus dem Allgäu (zum Interview) in zwei weiteren Sonderschau-Vitrinen im Tagungsraum präsentieren. Am Messestand von Baba Yaga Edelsteinträume werden sich die beiden sicher gerne mit interessierten Besuchern über die abenteuerliche Reise auf die Diamantfelder unterhalten.

Auch für die Jüngsten verspricht die Edelstein- und Mineralienbörse Spaß! Die Kinder dürfen sich als Edelsteinschürfer versuchen und gleich am Eingang unter Anleitung der VFMG Berg Mark ihr Glück versuchen und nach kleinen funkelnden Steinchen suchen. Und später können die Kids einen speziell für Kinder ausgearbeitetem Vortrag im Hörsaal lauschen. Dort berichtet Klaus Schäfer von „Lucy und ihren Kindern“, einer unserer bekanntesten Vorfahren aus Afrika. Und auch Klaus Becker von der Volkssternwarte Ennepetal wird seine jungen und älteren Zuhörer wieder mit spannenden Vorträgen begeistern. Für alle die Fundstücke aus Metall vom Dachboden oder Omas Schublade mit dabei haben und herausfinden wollen, ob diese etwas wert sind, steht der Wuppertaler Goldschmied Thilo Fröschke bereit. Flaschenglas? Turmalin? Oder gar ein wertvoller Smaragd aus Kolumbien?

Bei diesen und anderen Fragen rund um das Thema Edelsteine können sich die Besucher an den Hohenlimburger Gemmologen Frank Müller wenden, der im Foyer seine Untersuchungsgeräte mit spannenden Namen wie Refraktometer oder Polariskop aufgebaut hat. Für die Beantwortung der Frage „Glas oder Diamant?“ zeichnet der Schwelmer Jürgen Jungus an seinem Stand im großen Saal verantwortlich.

Die Edelstein- und Mineralienbörse ist eine Veranstaltung für die ganze Familie, auf der es jede Menge zu entdecken gibt.

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar