Der Luftbildkalender von Schwelm und die Spende an den KSB

Der Luftbildkalender von Schwelm und die Spende an den KSB

🕓 Lesezeit circa < 1 Minuten

Fotos: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph

Alles begann mit dem Verleger und Historiker Elmar Björn Krause und seinem wunderschönen Luftbildkalender. Als Schwelms Bürgermeisterin Gabriele Grollmann Ende letzten Jahres diesen Kalender der Öffentlichkeit vorstellte und Elmar Björn Krause zusagte, dass er von jedem verkauften Kalender einen Euro an den Schwelmer Kinderschutzbund (KSB) spenden möchte, versprach Frau Grollmann den Spendenbetrag zu verdoppeln. Schon am ersten Verkaufswochenende gingen die 100 Exemplare über den Ladentisch und der Herausgeber musste nachlegen. Auch die nächsten 100 Kalender waren nach kurzer Zeit nahezu vergriffen.

Gabriele Grollmann:

Dieser schöne Kalender war der Renner im Weihnachtsgeschäft!

Krause_Luftbildkalender

Im Rathaus überreichten Fotograf und Bürgermeisterin dem Vorstand des Schwelmer Kinderschutzbundes jetzt einen Scheck über 400 Euro. Die Spende soll in ein Projekt der Sprachförderung fließen. Hier lernen Kinder, die geflüchtet oder aus anderen Gründen zugewandert sind, zweimal in der Woche Deutsch.

2017 ist ein weiterer Kalender geplant

Nach dem großen Erfolg und dem regen Interesse kündigte Björn Krause nun an, dass es auch für 2017 wieder einen limitierten Luftbildkalender geben wird.

KSB freut sich über Spenden

Spendenkonto:
Schwelmer Kinderschutzbund
Stadtsparkasse Schwelm
Iban. Nr. DE88 4545 1555 0000 0422 42
BLZ 45451555

Wenn Sie ehrenamtlich mitarbeiten möchten, wenden Sie sich bitte an die KSB-Geschäftsstelle:
Tel: 02336/7040 / info@kinderschutzbund-schwelm

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar