EN Baskets – Interview mit dem neuen Trainer Tofer Speier

Trainerwechsel bei den EN Baskets

Gegen Bochum schon Tofer Speyer am Spielfeldrand
Am Mittwoch den 03.02.2016 trennten sich die EN-Baskets einvernehmlich von Trainer Radomirovic. Beide Seiten waren sich einig, dass in der aktuellen Situation nur ein Trainerwechsel frischen Wind bringen würde. Das Traineramt hat nun Tofer Speier übernommen, der bisher bei den RE Baskets Schwelm die 1. Mannschaft in der 2. Regionalliga trainiert hat.

Wir konnten Tofer Speier vor dem Auswärtsspiel bei den ASTROSTARS Bochum einige Fragen stellen:

Herr Speier, wie beurteilen Sie den Saisonverlauf der Baskets aktuell? Sie haben ja sicherlich die Spiele auch verfolgen können.
Am Anfang der Saison sah es für die Baskets nicht schlecht aus. Das Erreichen der Playoffs war nach meiner Beurteilung auf jeden Fall möglich. Leider ist in den letzten zehn Spielen das Selbstvertrauen der Mannschaft immer mehr und mehr verloren gegangen. Zur Zeit befindet sich die Mannschaft in einem Tief, wo es so schnell wie möglich raus muss.

Ist der Umstieg von Regionalliga auf LigaB für Sie ein großer Schritt als Trainer? Hatten Sie das persönliche Ziel sowieso einmal in der B oder A Liga zu coachen?
Es ist ein sehr großer Schritt, besonders der zeitliche Aspekt ist nicht von der Hand zu weisen.  Es war und ist nicht mein Ziel dauerhaft auf diesem Niveau zu coachen. Ich habe mich entschieden diese Stelle bis Ende der Saison zu übernehmen, weil der Verein mir am Herzen liegt und ich möchte unterstützen wo ich kann. In diesem Fall als Trainer.

Wie sieht Ihr Schlachtplan aus um die Baskets in der Pro B zu halten? Wie bringen Sie das verunsicherte Team wieder auf Kurs?
Ich möchte, dass wir von Spiel zu Spiel denken und so arbeiten, dass wir uns nur auf die aktuelle Aufgabe konzentrieren und nicht auf das Geschehen der letzten Monate. Wir müssen Selbstbewusstsein tanken. In jedem Training und Spiel müssen wir den Spielern die Sicherheit geben, dass sie auf dem Feld ihre Bestleistung abrufen können. Wir müssen auch in kurzer Zeit mehr als Mannschaft zusammenwachsen.

Werden Sie technisch und taktisch ähnlich spielen wie unter Pure Radomirovic oder stellen Sie komplett um?
Bisher hatte ich wenig Zeit, darauf Einfluss zu nehmen. Aber ich habe angefangen die Taktik zu verändern. Wir werden nach und nach weitere Elemente ändern, so dass wir in den nächsten Wochen zum Großteil als eine andere Mannschaft auftreten.

In der neuen Halle wirkt nun alles anders. Mehr Zuschauer, also mehr Fans, könnte das der Mannschaft auch helfen oder fühlt sich das trotzdem erst mal wie ein Auswärtsspiel an?
Ich bin zuversichtlich, dass die neue Halle sich zu unserem Vorteil auswirken wird. Wir werden bis zu unserem ersten richtigen Meisterschaftsspiel viel dort trainieren und uns an die Halle gewöhnen. Mehr Fans, die unsere Mannschaft unterstützen, werden uns noch mehr pushen. Die neue Halle bedeutet auch so etwas wie ein Neustart, mit dem wir die bisherige Saison hinter uns lassen und uns auf die nächsten Spiele konzentrieren können.

Vielen Dank Herr Speier, Ihnen und Ihrem Team wünschen wir viel Erfolg in Bochum.

Pre-Opening Game in der neuen Arena in Schwelm

Testspiel gegen Phoenix Hagen aus der BBL – Hier ein paar Bilder

Website Comments

Post a comment

Facebook Comments