35. Edelstein- und Mineralienbörse in Ennepetal am 03. & 04. November

3. + 4. November 2018 im Haus Ennepetal

Eine lange Tradition hat die Internationale Ennepe Ruhr Edelstein- und Mineralienbörse, die nun schon zum 35. Mal für Aussteller und Besucher aus aller Welt ihre Türen öffnet. Und dieser Erfolg kommt nicht von Ungefähr. „Wenn eine Mineralienbörse im 21. Jahrhundert erfolgreich sein will, muss sie einfach mehr bieten als einfach nur Tische aufstellen und Steine darauflegen“ erklärt der Ennepetaler Diplom Mineraloge Claus Hagemann, der die Börse seit über dreißig Jahren veranstaltet. Und so kommen auch dieses Jahr wieder über 60 Händler und Sammler in die Stadt der Kluterthöhle, um ihre Edelsteine, Mineralien, Fossilien und Schmuck zu präsentieren. So wird zum Beispiel Lenn und Lene Olsen mit Ihrer Firma Dreamstone auf der Edelstein- und Mineralienbörse erwartet.

Die beiden scheuen auch in diesem Jahr die weite Anreise aus Dänemark nicht und bemühen sogar eine Autofähre über die Ostsee, um in der Kluterstadt ihre kunstvollen Gravuren aus Bernstein und Mammutknochen anzubieten. Auch Aussteller Lazlo Gal von „World of fine minerals“ wird dieses Jahr mit Freude erwartet. Er reist zum ersten Mal aus Ungarn an und verspricht außergewöhnliche Sammlerstufen aus allen Teilen der Erde mitzubringen. Damit auch genügend Nachwuchs heranwächst und in jungen Menschen die Leidenschaft für Steine und Mineralien geweckt werden kann, bietet der Veranstalter vor allem für Kinder und Jugendliche immer wieder eine neue Attraktion. So wird die Firma „Wonderland Opale“ aus Hage in Ostfriesland zum ersten Mal in der Klutertstadt zu Gast sein. Und sie bringt neben spektakulären Opalen auch mehrere Schleifmaschinen mit, an denen Kinder und Jugendliche ab acht Jahren sich als Edelsteinschleifer versuchen können. „Aber wenn der eine oder andere Erwachsene einmal seine Kunstfertigkeit unter Beweis stellen möchte, ist das natürlich auch kein Problem“, ergänzt Inhaber Alexander Kesten mit einem Schmunzeln. Hinzukommem zahlreiche weitere Mitmachaktionen und Vorführungen für junge Leute, wie das beliebte Edelsteinschürfen der VFMG Berg Mark aus Wuppertal und das spannende Geodenknacken bei Peter Ohlerich aus Löhne. Doch damit nicht genug! Wie bereits seit vielen Jahren reist auch Familie Schäfer aus dem Hunsrück wieder nach Ennepetal und hat wie immer speziell für die jüngeren Besucher der Veranstaltung einen interessanten Vortrag im Gepäck. Dieses Mal fragt Klaus Schäfer die Gäste im Hörsaal: „ Kann uns der Himmel auf den Kopf fallen – 2.0?“. Ganz besonders beliebt sind bei den jungen Zuhörern die kleinen Überraschungsgeschenke, die am Ende des Vortrags verteilt werden. In diesem Jahr gibt es etwas, „das schon mal im Weltall zu Besuch war“ verspricht Veranstalter Claus Hagemann. Doch auch für die Erwachsenen gibt es natürlich viel zu entdecken!

Zum Beispiel bei der diesjährigen Sonderschau, bei der Sammler Bernd Eckel von der Firma Meilenstein aus Aachen prächtige Funde von Amethyst, Rauchquarz, Calcit und Achat aus Idar-Oberstein vorstellt, die nur sehr selten öffentlich zu bewundern sind. Und auch Fossilienliebhaber kommen auf ihre Kosten! Diese können sich schon einmal Gedanken machen, was es mit den sogenannten „lebenden Fossilien“ auf sich hat, die aus der Sammlung eines norddeutschen Sammlers präsentiert werden. Für Freunde edler Steine zeigt der Veranstalter den „Stein aus dem Eis“ wie der Nuummit aus Grönland auch genannt wird. 1987 war es Claus Hagemann, der diese außergewöhnliche Edelsteinrarität auf den Mineralientagen in München weltweit zum allerersten Mal zum Verkauf anbieten durfte. Zum ersten Mal auf der Veranstaltung ist der „Servicestand für Sammler des Mineralien und Fossilien Sammlerkreises des Dortmunder Naturkundemuseums“ und bietet Bestimmungshilfen bei Mineralien sowie als besondere Attraktion „Live-Photostacking“ für jeden Besucher. Hierbei können kleine Mineralien, sogenannte Mikromounts, vor Ort fotografiert werden. Ein Bild wird den Besitzern kostenlos mitgegeben! Daneben gibt es auch wieder die Gelegenheit kostenfrei die Echtheit von Diamanten und Edelsteinen überprüfen zu lassen.

Einen echten Goldnugget im Wert von ca. 1000€ bietet die große Mineralien-Tombola als Hauptgewinn. Der Erlös wird den Vereinen Blumenstrauß e.V. und Unsichtbar e.V. zu gleichen Teilen zur Verfügung gestellt. Zu seinem Versprechen, bei einem neuen Besucherrekord den Erlös aus eigener Tasche zu Verdoppeln steht der Veranstalter auch in diesem Jahr. Fachvorträge der Volkssternwarte Ennepetal runden das attraktive Angebot auf der Edelstein- und Mineralienbörse ab.

Post a comment

Facebook Comments