Besuch auf der Ausbildungsmesse Ennepe-Ruhr 2017

Besuch auf der Ausbildungsmesse Ennepe-Ruhr 2017

🕓 Lesezeit circa 3 Minuten

9. Ausbildungsmesse in Ennepetal

Super Organisation, gute Stimmung

Ulli Steinbach – EN Aktuell

Durch eine hervorragende Organisation zeichnete sich die diesjährige Ausbildungsmesse im Busdepot der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr aus. Aufgrund der sehr geringen Parkplatzkapazität wurden die Aussteller und auch alle Besucher auf Ausweichparkmöglichkeiten hingewiesen, von wo aus Pendelbusse die Besucher zur Messe brachten. Messe-Guides mit farblich gekennzeichneten Schildern sorgten für einen gut organisierten Ansturm.

Bis 14:00 Uhr war die Messe nur für Aussteller, Schüler, Lehrer und Prominenz geöffnet. Bereits um 08:30 Uhr tummelten sich hunderte Schüler an den zum Teil sehr attraktiven Ständen der Aussteller.

Die Stimmung an den Ständen stellte sich völlig unterschiedlich dar. Diejenigen, die gezielt jeden ansprachen und mit viel Manpower vor Ort waren, nutzten die Messe nicht zuletzt zur Eigenwerbung für ein attraktives Unternehmen, in dem Arbeiten auch Spaß macht. Zu diesen Ausstellern gehörten zum Beispiel die Vollmann Group, die Gesundheitskasse AOK mit dem Angebot kostenlose Passbilder zu erstellen, der Hersteller für Edelstahlschrauben und Verbindungselemente Lederer mit kostenlosen Tattoos oder das Entsorgungsunternehmen AHE, das gemeinsam mit den EN Baskets Schwelm Basketball-Feeling in die Halle brachten. Die „ruhigeren“ Stände, die teilweise nur mit einer oder zwei Personen besetzt waren, freuten sich bis zum Nachmittag über einzelne konkrete Bewerber. Ab 14:00 Uhr wurde es dann relativ ruhig und die Interessenten kamen dann zum Großteil mit ihren Eltern vorbei, um intensive Gespräche mit zuvor ausgesuchten Unternehmen zu führen. Alle Aussteller bestätigten die gute Stimmung auf der Messe und berichteten von einigen guten Bewerbungen.

Das Interesse der Schüler im Alter von ungefähr 16 Jahren war teilweise leider nicht ganz so groß wie erwartet. Anscheinend ging es vielen Jugendlichen nur darum, die von der Schule geforderten drei Unterschriften zu sammeln, unwissend welche Chancen solch eine Messe tatsächlich bietet, da sehr viele Personalchefs, und auch InhaberInnen vor Ort waren.

Auch die Verpflegung vor Ort war gut und preiswert. Ein großer Kaffee kostete gerade einmal 1,50 Euro, da gab es keinen Grund zu klagen. Alles in allem eine empfehlenswerte Veranstaltung, auf der sieben Stunden wie im Fluge vergingen!

Krankenpflegedienst F. Ronthaler aus Schwelm zur Webseite

Siegfried Jacob Metallwerke aus Ennepetal zur Webseite

Frischkorn Karosserie + Lack GmbH aus Ennepetal zur Webseite

bilstein group aus Ennepetal zur Webseite

Beinlich Pumpen GmbH aus Gevelsberg zur Webseite

AHE GmbH aus Wetter zur Webseite

ALTENLOH, BRINCK & CO GmbH & Co. KG – ABC Lehrwerkstatt aus Ennepetal zur Webseite

Maschinenfabrik Köppern GmbH & Co. KG aus Hattingen zur Webseite

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar