EN Baskets – Die Situation erfordert Zusammenhalt und Mut zum Abschluss

EN Baskets – Die Situation erfordert Zusammenhalt und Mut zum Abschluss

🕓 Lesezeit circa 2 Minuten

Das erste Heimspiel der EN Baskets in der neuen Sporthalle Schwelm war trotz strömenden Regens sehr gut besucht. Außer ein paar kleineren technischen Problemchen, wurde der Start in der neuen Sporthalle zu einem tollen Spektakel, welches mit viel Herzblut und Engagement des Orga Teams der EN Baskets und vielen freiwilligen Helfern und Helferinnen veranstaltet wurde. Leider konnte das Team um Neu-Coach Tofer Speier die Punkte nicht in der neuen Halle behalten. Immer wieder erspielten sich die Baskets einen knappen Vorsprung, der aber nur kurz gehalten werden konnte, da man überhastet agierte. Mal lag die Eintracht mit vier Punkten vorne, dann zogen die Gelben wieder nach und gingen selber mehrfach in Führung. Am Ende lag dann doch die Eintracht um eine Nasenlänge vorne, welche sie durch die letzten Sekunden retten konnten. Leider schafften die Baskets nur selten einen Dreier, da der Mut fehlte abzuschließen. Obwohl sowohl Domonique Crawford und auch Zeljko Novak sehr sicher wirkten, bei Ihren 3-Punkte-Würfen.

Positiv war auf jeden Fall das Maskottchen AIRWIN 2.0. Leider konnte die positive Energie nur auf die Zuschauer übergehen und nicht auf die Spieler.

maskottchen

Man muss auch mal was riskieren, denn nur dann können auch Punkte erzielt werden. In der Mannschaft liegt auf jeden Fall genug Potential, wieder höhere Tabellenplätze in der Liga B zu erreichen. Und welcher Spieler will schon gerne einen „Abstieg“ in seiner Vita haben. Also Jungs…traut es euch einfach zu! Wir glauben an Euch!

EN Baskets verlieren auch knapp in Oldenburg

Besser gespielt – Ohne Erfolg

EN Baskets verlieren auch knapp in Oldenburg, trotz gesteigerter Leistung und einer 65:58 Führung 10 Minuten vor Schluss. Leider kann man sich für eine gute Leistung ohne Punkte bekanntlich nichts kaufen. Nun sind die Erfahrenen Spieler gefragt mal eine Fürung zu behalten und die jungen frech nach vorne zu spielen und unbekümmert zu treffen. Also, Herz in die Hand gegen Rostock – Die Fans und die EN-Aktuell stehen hinter Euch!

Mehr Informationen: EN-Baskets.de

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar