Fahrtest – Renault Clio 5 von Renault Felka in Gevelsberg

Fahrtest – Renault Clio 5 von Renault Felka in Gevelsberg

🕓 Lesezeit circa 2 Minuten

Tatsächlich gibt es den Renault Clio bereits seit knapp 30 Jahren. Und ab September diesen Jahres steht die fünfte Generation des beliebten Kleinwagens bei den Händlern. Wir durften den neuen Clio für zwei Tage in Gevelsberg und Umgebung testen.

Video: Fahrtest Renault Clio 2019

Bitte stimmen Sie den YouTube cookies zu, um dieses Video anzuschauen. Nach der Zustimmung greifen Sie auf externen Inhalt von YouTube zu.

YouTube Datenschutz

Nach Zustimmung wird die Seite neu geladen, dann können Sie das Video anschauen.

Beim Einsteigen in den orangefarbenen Clio fiel mir die wohl größte Neuerung gleich ins Auge: der Innenraum wurde völlig neu gestaltet. Hochwertige Materialien mit softer Oberfläche, ein riesiges Touch-Display mit über 23 cm Bildschirmdiagonale und acht verschiedene Ambiente-Beleuchtungen geben dem Innenraum ein ganz neues Flair. Kaum zu glauben, dass ein Kleinwagen für rund 15.000 Euro ein so edles Cockpit mit so viel Hightech bietet! Und was mich als Technikliebhaber begeistert: mein Smartphone kann in der Mittelkonsole induktiv geladen werden. Es hängt also kein Handykabel mehr im Auto herum!

Doch nicht nur das Innenleben des Clios hat sich verändert. Tatsächlich ist der neue Clio mit 4,05 Metern Länge etwas kürzer als bisher. Allerdings ermöglicht er durch schlankere Vordersitze 2,6 Zentimeter mehr Knieraum für die Personen, die auf der Rückbank sitzen. Und auch der Kofferraum bietet nun mehr Platz! Dieser hat sich von 300 auf 340 Liter vergrößert und besitzt einen herausnehmbarem doppelten Boden. Schaut man sich den Clio von Außen an, fällt auf, dass er etwas sportlicher wirkt. Das liegt vielleicht daran, dass die Karosserie nun drei Zentimeter tiefer liegt.

Aber kommen wir nun zum Fahrgefühl! Zunächst einmal: der Clio ist leise und federt auch gut. Ich durfte den 130 PS starken Vierzylinder-Benziner mit serienmäßigem Automatikgetriebe fahren und der machte wirklich Spaß! Aber auch Sicherheit kommt im Clio nicht zu kurz. Er ist mit automatischem Notbremsassistenten und aktivem Spurhaltesystem serienmäßig ausgestattet. Und er erkennt Verkehrszeichen und informiert den Fahrer über aktuell geltende Geschwindigkeitsbegrenzungen. Außerdem hat der Clio einen Toter-Winkel-Warner und informiert den Fahrer über eine LED-Leuchte im entsprechenden Außenspiegel, wenn die Sensoren im toten Winkel etwas registrieren. Mein Fazit: für einen Kleinwagen viel Hightech und höchste Sicherheit. Und ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der neue Renault Clio kann sich echt sehen lassen!

Erleben Sie eine kostenlose Probefahrt mit dem neuen Renault Clio.

FELKA AUTOMOBILE – RENAULT
Sudfeldstrasse 31
58285 Gevelsberg
Tel.: 02332 1574
info@felka.de

2 Kommentare
  • Jörg Witter
    Geschrieben um 08:01h, 12 November Antworten

    Netter Bericht doch leider falsch !
    Es gibt keinen Toter-Winkel-Warner in Deutschland. Das sollte man vielleicht klar stellen , damit man nicht nach dem Kauf genauso enttäuscht ist wie ich.

  • TeamENaktuell
    Geschrieben um 15:46h, 12 November Antworten

    Lt. Informationen von RENAULT, die wir aktuell gerade angefragt haben. Die Produktionsfreigabe ist wohl erst in der KW 47, der Tote-Winkel-Warner steht allerdings aber schon immer im Prospekt als Extra. Der Tote-Winkel-Warner ist nicht serienmäßig installiert, sondern in den angebotenen Extra-Paketen nur enthalten. Sollte er explizit bestellt worden sein aber nicht geliefert, wäre es sinnvoll, die Kundendienstabteilung von Renault Deutschland zu kontaktieren.

Schreiben Sie einen Kommentar