SPAX CUP in Ennepetal – 3 x 2 Dauerkarten zu gewinnen

Internationaler Spitzen-Jugendfussball in Ennepetal

Bremerstadion bereit für das Pfingswochenende

Der 45. Spax-Cup des TuS Ennepetal zählt europaweit zu den renommiertesten Veranstaltungen seiner Art. Dieses Jahr messen sich wieder vier deutsche U19-Teams und vier weiter U19-Teams aus der ganzen Welt. Aus Brasilien reist in diesem Jahr Atlético Paranaense an. Auch Ajax Amsterdam, der letztjährigen Gewinner FC Midtjylland aus Dänemark und Manchester City garantieren wieder für internationalen Jugend-Fußball der Spitzenklasse. Dagegenhalten müssen die deutschen Teams vom Hamburger SV, dem 1.FC Köln, Fortuna Düsseldorf und Team des Veranstalters, der TuS Ennepetal. Da der Termin des Pfingstwochenendes dieses Jahr ungünstig liegt, mussten viele Teams wie auch zum Beispiel Schalke 04 schon im Vorfeld absagen, da das Saisonfinale um die Meisterschaft noch im Gange ist. Nichts desto trotz haben die Veranstalter vom SPAX-Cup wieder für aufregende Fußballtage im EN-Kreis gesorgt. Auf die Zuschauer warten also wieder zahlreiche attraktive Spiele mit hoffentlich sonnigem Kaiserwetter. Für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt und auch ein Shuttlebus wird wieder organisiert, damit Sie stressfrei mit der ganzen Familie zum Bremenstadion kommen.

Manchester City musste leider kurzfristig absagen. Dafür kommt der Middlesbrough FC in den EN-Kreis.

Beginn: Sa. 14.00 Uhr, So. 10:30 Uhr & Mo. 9.30 Uhr

Hier die Frage für 3×2 Freikarten:

Wer gewann den Spax-Cup 2017?

A: Midtjylland
B: FC Schalke 04
C: TuS Ennepetal

Schreibt uns die Antwort als Kommentar unter diesen Artikel bzw. auf Facebook mit einer Kontaktmöglichkeit und einer gültigen E-Mailadresse und/oder schickt uns die Antwort per E-Mail an aktion@en-aktuell.com. Die Gewinner werden ausgelost und per E-Mail oder Facebook-Nachricht über den Gewinn benachrichtigt. Einsendeschluss ist der 14. Mai 2018.

Mehr Informationen zum SPAX-CUP findet Ihr auf der offiziellen Webseite.

 

Die Gewinner sind: Judith Guretzke (Mail), Maik Filip (Mail) und Sinan Akbaba (Facebook) – Herzlichen Glückwunsch

Post a comment

Facebook Comments