Wochenende im EN-Kreis – Zahlreiche Veranstaltungen lockten vor die Tür

Wochenende im EN-Kreis – Zahlreiche Veranstaltungen lockten vor die Tür

🕓 Lesezeit circa 2 Minuten

Fotos: Claus Kaiser

Wer das verlängerte Brückentagwochenende nicht zu einem Kurzurlaub genutzt hat, kam am vergangenen Wochenende im EN-Kreis und im benachbarten Nachbarstädtchen Wuppertal voll auf seine Kosten. An allen Ecken war was los.

In Wuppertal lockte „Barmen live“ an vier Tagen tausende Besucher in die Barmer Fußgängerzone und rund ums Rathaus. Zahlreiche Händler boten an bunten Ständen Kunsthandwerk und Leckereien an. Auch die Musikfreunde kamen sicher nicht zu kurz. Zahlreiche Bands und Unterhaltungskünstler unterhielten ihr Publikum. Der „Wuppertaler Song-Contest“, ein Ableger des seit zehn Jahren ausgetragenen „Schwelmer Song-Constests“, ist inzwischen zum festen Programmpunkt von „Barmen live“ geworden. Die Initiatoren Don Enzo und Peter Hapunkt führten wie immer gekonnt und humorvoll durch den Amateur-Gesangswettbewerb. In diesem Jahr konnte Vero Pee, die für den Stadtteil Dornap antrat, den Sieg davontragen.

Gevelsberg lud seine Besucher zum Shoppen und Flanieren auf den „Boulevard Gevelsberg“ ein. Zahlreiche Händler und Gastronomen präsentierten sich entlang der Fußgängerzone. Selbstverständlich sorgten die Veranstalter auch für ein buntes Unterhaltungsprogramm mit viel Musik auf den beiden Bühnen.

Nur ein paar Kilometer weiter konnten es sich die Gäste aus Nah und Fern in der Kulisse der schönen historischen Altstadt von Hattingen auf dem dortigen „Hattinger Altstadtfest“ gut gehen lassen. Wie in Wuppertal und Gevelsberg weckten die bunten Auslagen an den zahlreichen Händlerständen das Interesse der zahlreichen Gäste. Angeboten wurden vor allem Waren aus dem Kunstgewerbe. Die Kinder kamen auf einem separaten Teil der Altstadt mit Puppenbühne und Hüpfburg auf ihre Kosten. Natürlich wurden die Besucher auch in Hattingen mit viel guter Musik und einem abwechslungsreichen Programm unterhalten.

en-aktuell-hattingen-claus-kaiser

Nicht ganz so groß, aber nicht minder schön, waren die Veranstaltungen dieses Wochenendes in Schwelm. So luden die Nachbarinnen und Nachbarn der Nachbarschaft „Zum Parlament“ die Schwelmerinnen und Schwelmer zum traditionellen Sommerfest auf dem Hallenbadparkplatz ein. Ein lustiges Fußballturnier mit Mannschaften aus den Schwelmer Nachbarschaften sorgten neben zahlreichen Unterhaltungs-, Speisen- und Getränkeangeboten für Spannung und Kurzweil.

Wer es ruhiger mochte, war am Samstag Abend im Garten der Rockkneipe „Nordpol“ gut aufgehoben. Statt hartem Rocksound bot Veranstalter Steve Lausberg diesmal ruhigere Töne auf. Junge Musiker aus dem Bereich „Singer-Songwriter“ unterhielten die zahlreichen Musikfreunde bei kühlen Getränken und Leckereien vom Holzkohlegrill „unplugged“ mit größtenteils selbst geschriebenen Songs.

Schön, dass es auch der Wettergott gut meinte. Während anderorts die Welt scheinbar unterging, erfreuten sich die Menschen hier an Sonnenschein und warmen Temperaturen. Egal, welche Veranstaltung man auch besucht hat, jeder konnte die Zeit genießen.

Da sag noch mal einer, bei uns wäre nichts los!

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar