Fahrbericht – Der Renault Twingo Limited ist ein Stadtprofi

Klein, aber OHO!

Ein wendiges Stadtauto mit geringem Verbrauch

Beim Renault Twingo hat sich in den letzten Jahren einiges getan. „Nichts erinnert mich mehr an den ersten Twingo aus den 90er Jahren“ war der erste Gedanke, der mir beim Einsteigen auf dem Hof des Renault Autohaus Felka in Gevelsberg durch den Kopf ging.

Renault-Chefdesigner und Projektleiter Patrick Le Quément soll vor 25 Jahren in der Vorstandspräsentation gesagt haben: „Der Twingo wird für viele wie ein Haustier sein“. Und tatsächlich lieben die Menschen den kleinen Wagen; insgesamt liefen über 2,6 Millionen Einheiten der ersten Twingo-Generation vom Band. Doch auch die neuste Generation, die nun vor mir stand, hat seinen Charme nicht verloren. Er wirkt so sympathisch wie sein einstiger Vorgänger. Die Ausstattung des Twingo „Limited“ ist sehr elegant und mit viel Liebe zum Detail entwickelt worden. Der kleine Franzose hat in der Version „Limited“ ein ordentliches Audiosystem, eine Klimaanlage, sowie einen Lederbezug für Lenkrad und Schaltung. Als Navi, um mich auf den Straßen des EN-Kreises zurecht zu finden, diente mir mein iPhone in einer Halterung, gekoppelt via Bluetooth mit dem Radio. Wer gerne besseren Sound möchte, USB-Anschluss zwischen den Vordersitzen, Rückfahrkamera, Subwoofer, Hochtöner, Breitbandlautsprecher mit zweimal 35 Watt und das Online-Infotainment R-LINK Evolution mit Navigation, der kann für etwa 990 Euro das Techno-Paket dazunehmen. Dieses Extra würde ich auf jeden Fall auf den Wunschzettel nehmen.

Unterwegs macht der Dreizylindermotor des aktuellen Twingo einen guten Eindruck. Auch auf der Landstraße und auf der Autobahn hält der kleine Renault gut mit dem Verkehrsfluss mit. Für schnelle Überholmanöver ist er allerdings nicht geeignet. Seine Stärken hat der Twingo hauptsächlich in der Stadt. Hier kommt er so richtig zur Geltung. Durch das Heckmotorkonzept können die Vorderräder deutlich mehr einschlagen, sodass ein sehr enger Wendekreis möglich ist. Das ist eine große Hilfe beim Einparken in kleine Parklücken oder beim Wenden in engen Gassen.

Beim Anfahren überraschte der Twingo. Er reißt zwar keine Asphaltdecke auf, zieht aber nach einem Stop an der Ampel zügig durch. Der Verbrauch liegt bei etwa 4,5 Liter. Wer zügig unterwegs ist, muss natürlich mit einem etwas höheren Verbrauch rechnen und kommt auf etwa 6 Liter pro 100 Kilometer. Da freut sich der Geldbeutel. Mit 35 Litern ist das Tankvolumen nicht ganz optimal, da öfter mal ein Tankstopp eingeplant werden muss.

Mit seinen fünf Türen bietet der Twingo Platz für insgesamt vier Personen. Allerdings sitzt man durch den Heckmotor sehr hoch, was gerade für Kinder toll ist, da sie gut aus dem Fenster schauen können. Für großgewachsene Personen ist die Beinfreiheit hinten allerdings eingeschränkt. Einziges Manko: im Kofferraum ist Platz für den täglichen Einkauf, jedoch fehlt die Ladetiefe. Hier kann es problematisch werden, wenn man Personen mit Koffern vom Flughafen abholen möchte.

Unser Fazit:
Der Twingo ist ein Vollprofi in der Stadt und hat hier seine absoluten Stärken. Er fährt sich angenehm, zügig und hat ein top Preis-Leistungsverhältnis.

Sie wollen mehr über den Renault Twingo wissen?

Autohaus Felka GmbH
Sudfeldstraße 31
58285 Gevelsberg

Tel.: 2332 / 1574
Mail: infog@felka.de
www.felka.de

Offizieller Renault Spot:

Post a comment

Facebook Comments