Goldemars Kolumne | Juni 2019

Goldemars Kolumne | Juni 2019

Lesezeit ca.: 4 Minuten

Der Zwergenkönig von Burg Hardenstein ist zurück, um seine Meinung kundzutun

Auch wenn Sie es nicht glauben mögen, aber ein moderner Zwerg geht mit der Zeit und schaut auch dann und wann mal bei Youtube vorbei. Da ist natürlich viel Albernes zu entdecken und wie oft schüttele ich meinen Bauch vor Lachen, wenn ich dort so viele lustige Videos entdecke! Aber eine große Anzahl an Menschen unterschätzt, dass es auch zahlreiche anspruchsvolle Inhalte auf dieser Videoplattform zu sehen gibt. Vor allem wenn ich handwerklich mal wieder tätig werden möchte, finde ich dort allerhand hilfreiche Anleitungen, die mir schon mehrmals enorm nützlich waren. Und auch wenn die Zwergenkinder mal wieder Probleme mit den Hausaufgaben haben, lassen sich dort wunderbare Erklärungen finden, die es nicht nur dem Zwergennachwuchs erleichtern komplizierte Sachverhalte zu verstehen.

Doch was meine scharfen und wachsamen Zwergenaugen vor ein paar Wochen dort entdeckten, hat mich wirklich begeistert. Ein beliebter Youtuber, der neben Musik auch gerne mal Schabernack vor der Kamera treibt, hatte mit viel Fleiß einen politischen Beitrag vorbereitet, der in Form eines 45-minütigen Videos auf seinem Kanal veröffentlicht wurde. Womit Rezo, so nennt sich der besagte Mann, sicherlich nicht rechnete: über 14 Millionen Menschen haben sein Video mit dem Namen „Die Zerstörung der CDU“ bisher gesehen. Und er löste eine wichtige Diskussion über die großen Parteien, über deutsche Politik, Verantwortung und Umweltschutz aus.

Video: Die Zerstörung der CDU von Rezo

Bitte stimmen Sie den YouTube cookies zu, um dieses Video anzuschauen. Nach der Zustimmung greifen Sie auf externen Inhalt von YouTube zu.

YouTube Datenschutz

Nach Zustimmung wird die Seite neu geladen, dann können Sie das Video anschauen.

Wie sagt Rezo zu Beginn seines Videos: „Ich werde in diesem Video zeigen, wie CDU-Leute lügen, wie ihnen grundsätzliche Kompetenzen für ihren Job fehlen, wie sie gegen deutliche Expertenmeinung Politik machen, wie sie sich augenscheinlich an verschiedenen Kriegsverbrechen beteiligen, wie sie Propaganda und Unwahrheiten gegen die junge Generation einsetzen, wie bei ihrer Politik in den letzten Jahrzehnten die Reichen immer mehr gewinnen und alle anderen immer mehr ablosen und ich zeige, dass nach der Expertenmeinung von zig Tausenden deutschen Wissenschaftlern die CDU aktuell unser Leben und unsere Zukunft zerstört. All das werde ich natürlich – wie immer – ausführlich mit Quellen belegen und beweisen.“. Und das tat er dann auch.

Das Video mag sicherlich provozieren, aber es ist besser recherchiert und mit mehr Herzblut produziert als so mancher Artikel eines Journalisten. Und so würde ich es mir als Zwergenkönig herausnehmen auch Rezo als Journalist zu bezeichnen oder vielleicht auch als Kolumnist, wie ich einer bin. Ich freue mich, dass eine Stimme laut wird, die wichtige Themen anspricht, die uns alle betreffen, nicht nur die Menschen, sondern auch die Zwerge und alle Geschöpfe auf diesem Planeten. Ich bin beeindruckt, dass ein 26-jähriger Mann, der sonst mit Musik- und Comedyvideos sein Publikum findet, eine solch gut vorbereitete, wichtige Ansprache hält und damit so viele Millionen Augen, Ohren und Herzen erreicht. Nun sollte man meinen, dass die Verantwortlichen bei CDU, CSU und SPD respektvoll und mit guten Argumenten ihre Politik verteidigen und ihre Fehler eingestehen und entschuldigen würden. Manch einer mag vielleicht sogar mit Lösungsvorschlägen und einem Richtungswechsel in wichtigen Themen wie Umweltschutz, Waffenexporte oder soziale Ungleichheit gerechnet haben.

Stattdessen fordert CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer eine Überprüfung der Möglichkeiten, die Meinungsfreiheit im Internet einzuschränken. Einige CDU-Politiker warfen Rezo sogar vor, Fake-News zu verbreiten oder unseriöse Quellen zu benutzen. CDU-Fraktionschef André Trepoll schlug sogar vor, den jüngsten Abgeordneten die Krawatte vom Hals zu reißen und ihm die Haare blau zu färben. Eine absurde Reaktion folgte der nächsten. Dann wurde angekündigt, mit einem Video vom CDU-Nachwuchspolitiker Philipp Amtor reagieren zu wollen. Dieses sollte mit den Worten beginnen „Hey Rezo, du alter Zerstörer!” Doch das Video, das so viele Menschen voller Spannung erwarteten, wurde dann doch nicht gezeigt. Stattdessen veröffentlicht die CDU ein elfseitiges PDF-Dokument als Antwort auf das Video von Rezo. Da schüttelt selbst ein Zwerg nur noch den Kopf und fragt sich, wie viel Inkompetenz die großen Parteien noch demonstrieren wollen.

Es ist erschütternd, wie wenig die politisch Verantwortlichen auf die so enorm wichtigen Themen eingehen, die in Rezos Video angesprochen werden. Und so bleibt mir als Zwerg nur die Hoffnung, dass wenigstens die restlichen 14 Millionen Zuschauer etwas aus Rezos Video gelernt haben. Ich werte es als erstes gutes Zeichen, dass die Grünen, deren wesentlicher inhaltlicher Schwerpunkt die Umweltpolitik ist, in der Europawahl so gut abgeschnitten haben. Und ich hoffe, dass sich die Wähler bewusst werden, wie wichtig ihre Stimme ist. Wer etwas verändern will, muss wählen gehen!

Die Bundesregierung muss vor allem ihren Teil zum Klimaschutz beitragen, mit Entschlossenheit und vor allem: jetzt. Aber auch jeder einzelne kann dazu beitragen. Autofahrten und Flüge reduzieren, weniger Fleisch essen und weniger Lebensmittel verschwenden sollten selbstverständlich sein. Denn wenigsten das sollte doch ein jeder verstanden haben, der Rezos Worte gehört hat: Die Erderwärmung lässt sich nicht zurückdrehen, sie lässt sich nur rechtzeitig stoppen. Und dafür bleibt uns nicht mehr viel Zeit. Wir alle müssen dafür sorgen, dass unsere Erde auch für die nach uns kommenden Generationen noch bewohnbar bleibt. Und dafür müssen wir wählen gehen, die richtigen Parteien stärken, den Experten und Wissenschaftlern zuhören und den eigenen CO2- Fußabdruck minimieren.

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar