CD zu gewinnen – Daniel Hinzmann „Lied an“

CD zu gewinnen – Daniel Hinzmann „Lied an“

🕓 Lesezeit circa 3 Minuten

„Lied an“ – Das aktuelle Album von Daniel Hinzmann

Singer & Songwriter aus Schwelm

Der Schwelmer Musiker Daniel Hinzmann ist seit einigen Jahren in verschiedenen Konstellationen und musikalischen Stilrichtungen unterwegs. Sowohl Soloauftritte, Konzerte im Duo oder mit mehrköpfigen Bands als auch Livemusik bei Trauungen, Firmenfeiern oder Geburtstagen. Von rockiger Partymusik bis hin zu ruhigen-melancholischen Liedern hat sich Hinzmann ein vielfältiges Musikspektrum angereichert. Mit authentischer und sympathischer Bühnenpräsenz ist er vor allem bekannt als der Frontmann der überregional beliebten Coverband „Smithy“.

Nun hat er am 14. August sein allererstes Album mit selbst komponierten Stücken veröffentlicht. Es trägt den Titel „LIED AN“. In insgesamt zehn Liedern erzählt Hinzmann von Erlebnissen und Momentaufnahmen aus dem Alltag oder kleineren Geschichten, die erst auf den zweiten Blick ihre Bedeutung preisgeben. Die tiefgründigen, deutschsprachigen Texte gepaart mit eingängigen Melodien sind authentisch und bieten dem Zuhörer dadurch immer wieder die Möglichkeit, sich darin wiederzufinden. Daniel Hinzmanns Lieder bewegen sich zwischen Jugend und Erwachsensein, den unbeschwerten Momenten und dem Wissen, dass sie auf keiner Festplatte gespeichert werden können, nicht wiederkommen werden und nicht wiederholbar sind. Dem Versuch, das Hier und Jetzt festzuhalten und der Einsicht, dass es besser ist, es loszulassen. Und geht es um uns, geht es um die Liebe oder geht es um die Welt um uns herum? Die Zeilen seiner Texte scheinen eher Andeutungen als Inhalte, sie kommen und gehen wie Wolkenschlieren. Bilder entstehen sofort, und während die eigene Vorstellung versucht, sie zu deuten, bemerkt man, dass die nächste Liedzeile schon gesungen wird. Der Singer/Songwriter besticht mit seinem ganz eigenen Gitarrenspiel, wobei das musikalische Repertoire des Albums von rockigen Up-tempo-Nummern bis hin zu ruhigeren, melancholischen Liedern reicht. Hierbei legt Hinzmann großen Wert darauf, verschiedene Musikrichtungen in seine Stücke einfließen zu lassen.

Der heute 30-jährige Musiker entdeckte erst recht spät im Alter von 14 Jahren seine Leidenschaft für die Gitarre. Als Autodidakt näherte er sich dem Instrument an, damals noch in einer Punkrock-Formation mit dem Namen „Noise Pollution“. Schnell wurde das Komponieren von eigenen Liedern als kreative Ausdrucksform zu einem unerlässlichen Bestandteil in der Gruppe. Im Laufe der Zeit versuchte Hinzmann sich neben der elektrischen, dann auch auf der akustischen Gitarre und entwickelte eigene, deutschsprachige Stücke, die er 2012 erstmals veröffentlichte. Dafür bereiste der Songwriter verschiedene Städte in NRW, um an möglichst vielen Orten Erfahrungen zu sammeln und Rückmeldung zu erhalten. Live und auch auf dem Album wird der Musiker unterstützt von Oliver Maikranz am Keyboard, Franjo Obradovic am Bass und Leon Mucke am Schlagzeug. Das Quartett verspricht eine spannende Mischung aus mehreren Jahrzehnten Erfahrung im Musikgeschäft mit interessanten musikalischen Arrangements der Eigenkompositionen.

Das Projekt mit dem ersten eigenen Album ist Hinzmann zwar schon mehrfach angegangen, aber richtig zufrieden war der Musiker dabei nie. Im August 2019 begann die Band dann zusammen mit der Aufnahme beim Bandmitglied Leon Mucke. Dabei entwickelte sich eine Eigendynamik, so dass alle Bandmitglieder am Ende erstmalig wirklich zufrieden mit dem Ergebnis waren. Wichtig war ihnen dabei immer, dass die Aufnahmen im Nachhinein immer noch „nach Band klingen“ und nicht nach viel Computerarbeit. Der Feinschliff des Albums erfolgte dann durch Andreas Herr (Heyday Studio), der alle Lieder nochmal abschließend gemastert hat. Bei der Gestaltung vom CD-Design und Booklet mit allen Liedtexten hatte ebenfalls ein Bandmitglied, nämlich Oliver Maikranz (oundmdesign), maßgeblichen Anteil.

Das Album „Lied an“ ist als physische CD für 13€ in Schwelm erhältlich bei Tischcultura in der Kirchstraße 7, bei mihcamusic (im Haus Bücher Köndgen) in der Hauptstraße 54 und lässt sich ebenfalls bestellen unter danielhinzmann-music@gmx.de.

Reinhören kann man des Weiteren über alle gängigen Streamingportale wie Spotify, Amazon-Music, Deezer, Itunes etc.

Ein Song auf seinem neuen Album heißt: „Der letzte…“?

A: …Zug nach Schwelm.
B: …wird der Erste sein.
C: …macht das Licht aus.

Schreibt uns die Antwort als Kommentar unter diesen Artikel bzw. auf Facebook mit einer Kontaktmöglichkeit und einer gültigen E-Mailadresse und/oder schickt uns die Antwort zusammen mit der Frage per E-Mail an aktion@en-aktuell.com. Die Gewinner werden ausgelost und per E-Mail oder Facebook-Nachricht über den Gewinn benachrichtigt. Einsendeschluss ist der 30. Oktober 2020. Es gelten unsere aktuellen Teilnahmebedingungen.

Interview mit Daniel Hinzmann

Hier geht es zum Interview mit Daniel Hinzmann und Firat Demirhan oder für unterwegs zu hören als Podcast.

5 Kommentare
  • Sandra Stevens
    Geschrieben um 17:17h, 10 Oktober Antworten

    Antwort c

  • Boris Boris Stevens
    Geschrieben um 17:20h, 10 Oktober Antworten

    Antwort c

  • Dagmar Reimann
    Geschrieben um 17:26h, 10 Oktober Antworten

    … macht das Licht aus

  • Thilo Langhard
    Geschrieben um 17:43h, 10 Oktober Antworten

    Hallo,
    C „Der letzte macht das Licht an“ ist. Die richtige Antwort

  • Ute Kubisz
    Geschrieben um 17:52h, 10 Oktober Antworten

    C ,
    macht das Licht aus

Schreiben Sie einen Kommentar