EN Baskets – Interview mit Trainer Falk Möller

Morgen Abend um 19.30 Uhr im Baskets-Dome in Schwelm wollen die Gelb-Blauen ihre Siegesserie gegen Iserlohn Kangaroos natürlich fortsetzen. Kurz vor dem Derby hat uns der Coach der EN Baskets Schwelm ein paar Fragen zum überragenden Saisonstart in die ProB gegeben.

Herr Möller, sechs Spiele, sechs Siege, davon vier Auswärts. Da kann man sicher von einem Traumstart sprechen. Hätten Sie das so erwartet vor dem Saisonstart?
Natürlich ein Traumstart, den wir aber einzuordnen wissen. Erwartet hatte ich die sechs Siege natürlich nicht, um so besser, diese schon einmal auf der Habenseite zu verzeichnen im Kampf um die Playoffs.

Und wenn man die Ergebnisse betrachtet der bisher gespielten Partien, hatte Ihr Team den Sieg auch immer verdient. Eine geschlossen Mannschaftsleistung und die treffsicheren Hortman und Mikutis. Woher kommt das starke Selbstvertrauen?
Es sind eben nicht nur Hortman und Mikutis, wir können auf vielen Positionen gefährlich sein. Da ist es bis jetzt kein Problem, wenn ein Spieler einen schlechteren Tag erwischt, es wird durch die Mannschaft aufgefangen.

Wie man Sie als akribischen Trainer kennt, sind Sie trotz des Tabellenplatzes nie zufrieden das Team noch weiter zu verstärken. Wo hat Ihr Team noch Potential?
Unsere Verteidigung ist aktuell schon sehr gut, allerdings haben wir im Angriff noch viel Luft nach oben, da ist noch eine Menge Potential.

Letzten Samstag war Ihr Team zu Gast in München im Audi-Dome. Das war ja mit Sicherheit eine weitere Motivation, in so einer Halle zu spielen. Hat der Flair eines FC Bayern München beeindruckt?
Der Audi-Dome ist tatsächlich eine schöne Halle, bis auf diese Logos überall. Ich denke aber auch, dass wir eine tolle Halle haben und es eher Motivation gibt, von den eigenen Fans nach vorne gepeitscht zu werden.

Morgen kommen die Kangaroos aus Iserlohn in den Baskets-Dome. Müssen Sie das Team in Sachen Motivation überhaupt anheizen oder eher die Euphorie bremsen? Das Team möchte ja sicher die Serie auch in diesem Spiel fortsetzen.
Es ist ein Derby, da gibt es selten Motivationsprobleme. Natürlich wollen wir unsere Serie weiter ausbauen, da aber jeder nun den Tabellenführer schlagen möchte, werden wir nochmals Einiges besser machen müssen, um zu bestehen. Die Mannschaft ist fokussiert und wird bestmöglichst vorbereitet in das Spiel gehen.

Vielen Dank, Falk Möller. Wir drücken für das Match morgen natürlich wieder die Daumen.

Post a comment

Facebook Comments